Mobirise
Mobirise







Aufzugstechnik: Personenaufzüge

Wir beraten Sie gern

über alle hydraulisch und elektrisch betriebenen Personenaufzüge.
Grundlage für unsere Planung bilden die aktuellen sicherheitstechnischen Richtlinien und Vorschriften für Aufzüge sowie die gültigen Landesbauordnungen.

Die Gestaltung der Aufzugskabinen und die geometrische Gestaltung des Aufzugsschachtes sowie der Aufzugszugänge erfolgen während der Planungsphasen in ständiger Absprache mit dem Architekten und unseren Kunden. 

Bühnenhandwerkeraufzug

Bühnenhandwerkeraufzug

Der Aufzug dient für kleinere Transporte von bühnentechnischem Zubehör in alle Galerieebenen des Bühnenturmes und erlaubt dem Theaterpersonal, schnell in die einzelnen Ebenen zu wechseln.

Der Einbau des Aufzugs erfolgte in einem Schachtgerüst im Innenbereich des Bühnenhauses. 

Behindertengerechter Aufzug

Behindertengerechter Aufzug

Der Aufzug dient als barrierefreie (behindertengerechte) vertikale Erschließung
des Zuschauerbereiches und als Aufzug für kleinere Transporte von Dekorationen
in alle Ebenen des Theaters Döbeln.

Die Ausstattung erfolgte behindertengerecht, optisch ansprechend, reinigungsfreundlich, verschleißfest und robust. 

Aufzugskabine

Aufzugskabine

Aufzugskabine mit moderner und anspruchsvoller Ausstattung wie:

• Buche-Handlauf beidseitig
• Schaukasten an der Seitenwand
• zwei Senkrechttableaus
• moderne Farbgestaltung an Wand und Boden

Behindertengerechte Aufzugskabine

Behindertengerechte Aufzugskabine

Ausstattungsdetails sind:
Handlauf bei 850 mm über OKFFB, Behindertenpult, Spiegel an der Seitenwand und stirnseitige Spiegelelemente über den Kabinentürzugängen; der Spiegel dient als Orientierungshilfe der mitfahrenden behinderten Fahrgäste.

Spiegelelemente sind über dem gesamten Türsturzbereich im Kabineninneren schräg und einstellbar eingebaut.
 

Aufzugsantrieb Technik

Aufzugsantrieb Technik

Der Antrieb ist als getriebeloser, magneterregter Synchroninnenläufermotor mit Treibscheibe ausgelegt.

Die Anordnung der Maschine erfolgt im Schacht ohne Maschinenraum.
Die Seilaufhängung erfolgt direkt 1:1 

Schaltanlage für maschinenraumlose Lösung

Schaltanlage für maschinenraumlose Lösung

Der Schaltschrank ist in der obersten Haltestelle in einer Nische flächenbündig eingebaut.
Da kein direkter Sichtkontakt zwischen Schaltschrank und Antrieb besteht, ist in dem Schaltschrank ein Aufzugswärterdisplay integriert.

Der Schaltschrank ist durch Sicherheitsschlösser gegen unbefugte Benutzung gesichert. 

Mauerumfassungszargen

Mauerumfassungszargen

Optisch ansprechende Einfassung der Aufzugsschachttür in den Zugangsbereichen des Personenaufzuges im Zentrum für Energietechnik der TU Dresden.

Die seitlichen Mauerumfassungen bestehen aus 3mm dickem gekanteten Stahlblech, pulverbeschichtet im Farbton weiß. Deckplatte, Außenruftaste und Display sind oberflächenbündig in die linke Zargenbekleidung integriert.

Kabinenschutzmatten

Kabinenschutzmatten

Zum Schutz von hochwertigen Kabinenwänden dienen bei sperrigen Transportgütern Wandsicherungsmatten.

Zur Aufnahme dieser Matten sind oberhalb der Kabinenwände Halteleisten vorhanden, die ein schnelles Einrichten zulassen.
 

Personenaufzug-Hydraulikaggregat

Hydraulikaggregat 

Maschinenraumangeordnetes Hydraulikaggregat dient als Antrieb für einen Hydraulikaufzug.
Als Druckölleitungen werden flexible Druckschläuche und feste Rohrleitungen (aus nichtrostendem Stahl) verwendet.
Das Aggregat steht in einer geschlossenen 200 mm hohen Betonwanne, die mit einem ölfesten Anstrich versehen ist. 

Personenaufzug-Schachtausrüstung

Schachtausrüstung

Die Schachtausrüstung besteht aus Schienenbefestigungsbügel + Führungsschienen, Zylinderbefestigungen + Puffer, Schachtkopiersystem, Schachtbeleuchtung und Hängekabel.

Die Befestigung der Schachteinbauteile erfolgt entweder mittels geeigneter Ankerdübel an gemauerten Schachtwänden (wie im Bild dargestellt) oder über Montageschienen an Betonschachtwänden. 

Personenaufzug-Kabinendach

Kabinendach

Die Ausführung des Kabinendaches erfolgt aus gekantetem, grundierten Stahlblech, welches betretbar und trittsicher für eine wandernde Punktlast von 100 daN ausgelegt ist.

Auf diesem Kabinendach sind angeordnet: klappbares Geländer (aufgrund eines zu niedrigen Schachtkopfes), Inspektionstableau mit Not-Aus-Taster, Schachtlichtschalter und flexibler Anschluss. 

Personenaufzug-Rucksack

Rucksack

Ausbildung eines Kabinentragrahmens in verwindungssteifer Blechbiegeteilbauweise in L-Form (Rucksackbauweise) mit Gleitführungen und Anbindungen des Hydraulikzylinders.

Der Tragrahmen besitzt eine schwingungsgedämpfte Kabinenanbindung, Notendschalterset und eine Traverse als obere Aufnahme des Hydraulikzylinderkopfes. 

Planung bewegt-Planungsbüro DTP-Bühnentechnik-Dresden

Adresse

DTP Theaterbühnentechnik GmbH
Leipziger Straße 13b
01097 Dresden
Fon: +49 (0)351-2711 950
www.dtp-planung.com 



© 2011  Dipl.Ing.Matthias Seipel-DTP Planungsbüro Dresden

Webseite erstellt von der: agentur28